Geschäftssystemische Aufstellung
Hier wird der geschäftliche Bereich abgedeckt, sowohl für Firmeninhaber, deren Produkte und geschäftliche Situation. Außerdem spiegelt sie die Mitarbeiterzufriedenheit und das Betriebsklima.

Ein Geschäft oder Betrieb stellt sich wie eine Familie dar, jedoch mit Abteilungen und Mitarbeitern etc. Durch die Individualität jedes Einzelnen kann es zu Spannungen, Verstrickungen und unharmonischen Miteinander kommen. Dies führt zu ineffizienten Ergebnissen und zwangsläufig zu einem gestörten Arbeitsklima.

Sichtbar gemacht durch eine Organisationsaufstellung, wird postwendend eine Lösung erarbeitet. Sowohl die Harmonie in der betreffenden Abteilung, als auch die Identifikation der Mitarbeiter mit ihrem Betrieb wird wieder hergestellt.

Des Weiteren führt eine Geschäftssystemische Aufstellung zur Aufdeckung von Produktmisserfolgen, Klarheit über die Einführung neuer Produkte, der Analyse von Geschäftspartnern und der mit ihnen abzuschließenden und abgeschlossenen Verträgen.

Zur Einführung neuer Produkte und deren Marktanalyse unterstützt die Geschäftssystemische Aufstellung in hervorragendem Maße die Sichtbarmachung eines Erfolges und Einflussnahme einer leichten Entscheidung.

Beispiele einer Analyse:

Wege zur Umsatzsteigerung
Produkteinführung
Vertragsabschlüsse
Führungsprobleme
Mitarbeiterprobleme